deutscher Theologe / 1926 geboren, kirchenfern aufgewachsen / 1945-1948 Kriegsgefangenschaft in England / 1948-1952 Studium der Theologie in Göttingen / 1952 Promotion über den reformierten Theologen Moyse Amyraut (1596-1664) in Saumur, 1957 Habilitation über den reformier­ten Theolo­gen Christoph Pezel (1539-1604) in Bre­men / 1952-1957 Pfarrer in Bremen / Profes­sor für Systematische Theologie 1957-1963 in Wupper­tal, 1963-1967 in Bonn, 1967-1994 in Tübingen / Publikationen der inzwischen dank ihrer Wirksam­keit Trilogie genannten Hauptwerke: 1964 Theologie der Hoffnung (Ostern), 1972 Der gekreuzig­te Gott (Karfreitag), 1975 Kir­che in der Kraft des Geistes (Pfingsten) / zwölf Ehrendoktortitel

Foto: Wikimedia Commons/Maeterlinck