französischer Theologe und Reformator / 1509-1564 / eigentlich Cauvin, Sohn eines bi­schöflichen Beamten aus Noyon in der französischen Pi­cardie / 1529 Stu­­dium des Rechts in Orléans, 1531 des Humanismus in Paris / Zuwen­dung zur lutherischen Reformation / 1534 Emigration nach Basel und 1535 Be­­rühmtheit dank Erstfassung der Institutio / 1536 im refor­mier­ten Ferra­ra der Renée de France / 1536-38 auf Bitte Fa­­rels erster Aufenthalt in Genf / 1538-41 in Strassburg / 1539 Heirat mit Bure auf Empfehlung von Bucer / 1541 Rückruf nach Genf / 1559 die Zweit­­fas­sung der Institutio christianae religionis, der grössten und be­deu­tend­sten reformatorischen Dogmatik / eine der vier Sta­tuen des Gen­fer Re­for­mationsdenkmals