Hauptstadt Deutschlands / bereits 1685 das Potsamer Edikt des Kurfür­sten, das etwa 6’000 Hugenotten in 14 Artikeln Unterstützung bei der Flucht, Ein­wan­­derung und Niederlassung gewährt, auch befristete Steu­­­­­er­befrei­ung für den Aufbau, freie Ausübung der Religion sowie Gleich­stellung fran­zösischer und deutscher Adliger / 1689-1809 Fran­zösische Kolo­nie mit Sonderrechten / 1695 Parochialkirche als älteste re­formierte Kirche / 1711-50 in der neuen Akade­mie der Wissenschaften etwa ein Drittel Hugenot­ten, 1711-1804 deren Publi­ka­tio­nen in Franzö­sisch / 1810 Gründung der Humboldt Universität durch Humboldt und Schlei­er­ma­cher / 1814 Diskussi­on über die Ab­schaffung des Franzö­si­­schen als Got­tesdienstspra­che / refor­mier­te Zeugen in der Friedrichstadt am Gen­darmenmarkt: 1705 Fried­richstädter Kirche, 1780-85 Fran­zö­­si­­­scher Dom, 1935 Hugenottenmuseum / dialektal bis heu­te die Bulet­te / Studi­en­­ort von Barth, Bonitz, Brunner, Bührig, Escher, Fries, Heine­mann, Karafi­át, A. Keller, G. Keller, de Maizière, Ragaz, Schweizer / Wirk­ort von Chamisso, Cho­do­wiecki, Erman, Hensel, Humboldt, de Mai­zière, Men­dels­sohn-Bartoldy

Foto: flickr/Matthias Ripp