ungarischer Theologe, Sprachwissenschaftler, Dichter / 1574–1634 / am Westrand der Slowakei aufgewachsen / 1587–1595 Studium der Theologie und Philologie in Gönc, Debrecen, Wittenberg, Heidelberg, Herborn, Strassburg / 1595–1597 Professor in Strassburg, dann in Genf, Heidelberg, 1603 in Altdorf, 1607–1611 in Marburg / Lektor und Korrektor in Oppenheim, 1614 in Hanau, 1617–19 Rektor der Lateinschule in Oppenheim / ab 1629 in Klausenburg bzw. Cluj / Publikationen 1604 eines ungarisch-lateinisch-griechischen Wörterbuchs, das 200 Jahre in Gebrauch ist, 1607 des Psalterium Hungaricum als Übersetzung des Genfer Psalters, 1611 der Überarbeitung der Bibel von Vizsoly / ferner Übersetzer von Calvins Institutio und Erstverfasser einer ungarischen Grammatik